Ob mit oder noch ohne eigene Ideen: Das ist IHRE Chance!

Die Chancen die der Bereich „Schutzrechte“ für annähernd JEDEN von uns bietet, werden von den allermeisten Privatpersonen völlig unterschätzt, da sie einfach zu wenig über das Thema wissen. Bei der Suche nach Möglichkeiten für künftige (Zusatz)Einkommensquellen – die rein online und somit nebenher und bequem aufgebaut werden können – bleibt dieser Bereich daher zumeist völlig außen vor. Das ist ein großer Fehler!

Der Gesetzgeber hat keine Patentanwaltpflicht für die Anmeldung von Gebrauchsmustern und auch nicht für Patente vorgesehen! Dies aus gutem Grund: Mit dem nötigen Hintergrundwissen kann jeder eine wirksame Anmeldung für eine technische Idee selbst vornehmen! Nutzen Sie diese kostengünstige Möglichkeit, um Ihre (Alltags-)Ideen ohne finanzielle Risiken zu schützen und das Schutzrecht anschließend zu vermarkten. Einen (fast kostenlosen) Versuch ist es wert. Wir zeigen Ihnen wie es geht. Mit diesem Spezialwissen können Sie dann zukünftig sogar mehr und bessere Ideen entwickeln. Denn wenn Sie erst einmal detailliert wissen, wie Ideen/Erfindungen beim Patentamt beurteilt und geprüft werden – weil Sie unter anderem die Vorgaben kennen denen die Amtsmitarbeiter dabei unterstehen(!) – dann können Sie Ihre Ideenansätze künftig von vornherein dahingehend überprüfen und nötigenfalls Änderungen vornehmen. Sie „taumeln nicht mehr im Dunkeln“, sondern kanalisieren Ihren Einfallsreichtum in sinnvoller Weise. Das kann sich sehr lohnen, ist risikofrei nebenher und fast kostenlos erledigbar und sollte daher in jedem Fall ausprobiert werden.

Lesen Sie weiter um zu erfahren, welche falschen weiterverbreiteten Vorstellungen dafür sorgen, dass ausgerechnet dieser altbewährte seriöse Weg der Schutzrechtanmeldung (Patent, Gebrauchsmuster) bei den meisten Menschen nicht wirklich „auf dem Schirm“ ist wenn es darum geht, seinem Leben eine vielleicht (finanziell) entscheidende Wendung zu geben. Erfahren Sie, warum dieser Weg oftmals sogar die mit Abstand reellste Chance auf etwas potentiell „Lebensveränderndes“ – das nebenher und risikofrei rein durch Onlinearbeiten bewerkstelligbar ist – darstellt.

 

Sie dachten, dass man das nicht alleine machen kann und dass es daher viel Geld kostet?!

Wenn Sie bislang davon ausgingen – weil dies vielerorts behauptet wird – Sie benötigten um eine Idee schützen zu lassen auf jeden Fall teure externe Hilfe, insbesondere einen Patentanwalt, dann sollten Sie diesbezüglich unbedingt umdenken! Denn mit dem in unserem INTERNEN BEREICH gebotenen Wissen haben Sie nun die Möglichkeit, eine wirksame(!) Gebrauchsmusteranmeldung (oder auch Patentanmeldung!) selbst vorzunehmen! Ohne Kosten für externe Hilfe und somit ohne Risiken. Die „Idee Ihres Lebens“ schwirrt vielleicht schon seit längerem ungenutzt in Ihrem Kopf herum. Melden Sie sie an! Wir zeigen Ihnen in unserer einzigartigen Anleitung wie es geht und wie Sie zuvor prüfen können, ob ein Schutz überhaupt erlangt werden kann und ob er wirtschaftlich hinreichend vielversprechend ist. Schritt für Schritt und 100% laiengerecht, von den ersten Überlegungen beginnend über alle notwendigen Tätigkeiten hinweg, „nehmen wir Sie an der Hand“. Es kostet nur etwas Zeit, kann nebenher und finanziell risikofrei rein online frei zeiteingeteilt erledigt werden – mit beliebig vielen Ideen – und birgt große Chancen in sich.

 

Eine Erfindung muss nichts „Großartiges“ sein!

Keine Angst! Eine geeignete Idee muss nichts „Großes“ sein! Auch dies ist ein Fehlglaube. Ein großer Teil aller Patente und Gebrauchsmuster schützen banale Vorrichtungen. Oft sind es nur kleine Bestandteile von Produkten – Detailverbesserungen. Man darf beim Thema Erfindung/Schutzrechte also nicht nur an Bahnbrechendes denken, wie die Glühbirne oder das Telefon oder moderne technische Geräte. Um schutzfähig zu sein muss eine Idee nicht großartig sein, sie kann sogar sehr einfach sein, aber sie muss bestimmte rechtliche und technische Kriterien erfüllen. Diese Kriterien sollte man genau kennen! Dann erkennt man im Alltag, bei der Arbeit, beim Hobby und so weiter die zahlreichen Möglichkeiten ein Schutzrecht auch für „kleine Dinge“ zu erlangen. Ob eine Idee auch wirtschaftlich erfolgversprechend ist, sich der Schutz also (potentiell) lohnt, ist wieder eine andere Angelegenheit. Wie Sie auch diese wirtschaftlichen Aspekte objektiv und zuverlässig vorab einschätzen können, lernen Sie ebenfalls im INTERNEN BEREICH.

 

Sie hatten bislang noch keine guten Ideen? Kein Problem!

Wenn Sie noch gar keine oder keine guten Ideen haben, dann können Sie zukünftig dank des erworbenen Wissens geeignete Ideen bewusst erarbeiten/konstruieren  – statt auf Geistesblitze warten zu müssen. Denn wenn man mal weiss worauf es ankommt, WAS man WIE schützen kann, dann sieht man die Dinge – fast könnte man sagen: die Welt – mit anderen Augen.

Möglichkeiten sich mit einer kleinen pfiffigen Erfindung zu betätigen, kleinere oder größere Probleme mit einer Produktverbesserung oder einem neuen Produkt zu lösen, gibt es Zuhauf: Ein bewusster Gang durch den eigenen Alltag, das Berufsleben, beim Hobby und so weiter genügt! All die kleinen Probleme, Problemchen und Ärgerlichkeiten beim Umgang mit Produkten und Produktverpackungen zum Beispiel. Es gibt fast überall noch Möglichkeiten, etwas noch bequemer, effizienter, vielseitiger, resourcensparender und so weiter zu gestalten. Ob in Form einer Erweiterung oder einer Veränderung an bestehenden Produkten oder mit einem ganz neuartigen Produkt. …

 

Nochmal, weil es stimmt: Eine geeignete Idee kann wirklich jeder haben!

Die Art Erfindungen von denen hier gesprochen wird, kann JEDER machen! Gerade auch Nichtfachleute auf dem jeweiligen Gebiet, weil Ihnen die im Fach oft übliche sogenannte „Betriebsblindheit“ fehlt. Unzählige private Erfinder waren und sind bereits mit Ihren Erfindungen (finanziell) erfolgreich. Dabei sind die einfachen Ideen oft die besten. Wer mal das Prinzip dessen, was genau man schützen kann und was nicht, begriffen und verinnerlicht hat und wer zudem weiss, welch einfache Vorrichtungen teils geschützt werden können, der fühlt sich motiviert und sieht nahezu überall neue Möglichkeiten. Insbesondere für Detailverbesserungen von Alltagsprodukten. Wobei speziell die Massenprodukte einen ausgesprochen lukrativen Markt darstellen können. Wenn Sie ein Massenprodukt verbessern und einen großen Hersteller davon überzeugen können die Verbesserung zukünftig einzubauen – gegen Lizenzgebühren an Sie – können Sie sogar reich damit werden. Vielen Privatpersonen ist das bereits gelungen! Das sind natürlich Ausnahmefälle! Aber auch ein kleineres regelmäßiges Einkommen ohne weiteres Zutun – einfach nur aufgrund einer Idee die man mit einmaligem Arbeitsaufwand geschützt und vermarktet hat – wäre doch eine schöne Sache, oder?

 

Der hier beschriebene Weg kombiniert Risikolosigkeit mit Chancenreichtum!

Es gibt grundsätzlich niemals Garantien für Erfolg! Aber der hier beschriebene Weg ist 100% seriös und „bodenständig“ und er ist nebenher und für nur 40,- Euro Amtsgebühren begehbar. Er führt, wenn eine Lizenzvergabe erreicht wird, als einer der ganz wenigen Wege überhaupt mit einer zeitlich begrenzten Anstrengung zu einem dauerhaften Einkommen. Ein tatsächlich völlig „passives“ Einkommen also, ohne weiteres Zutun und ohne dass die Einnahmen aus Zinsen oder Dividenden oder dergleichen bestehen, für die man ja erst einmal entsprechend viel Kapital angelegt haben muss. … Das ist doch ein ausgesprochen erstrebenswertes potentiell mögliches Ziel, oder? Man kann es auf fast keine andere Weise erreichen, als mit einer (kleinen) Erfindung oder durch die Schaffung eines sonstigen geistigen Eigentums.

 

In ihrer Art einzigartige, detaillierte Schritt-für-Schritt Anleitung für Laien!

Eine ausführliche und laiengerechte Schritt-für-Schritt Anleitung zum hier skizzierten Vorgehen finden Sie in unserem INTERNEN BEREICH. Es ist die komplette laiengerechte Darlegung und Erklärung des kürzlich erfolgreich gegangenen Weges eines privaten Erfinders mit einer Alltagsidee. Die dort genauestens beschriebene Vorgehensweise bleibt zu tatsächlich jedem Zeitpunkt finanziell völlig risikolos und bietet dabei dennoch ALLE Chancen! Dies, obwohl die Schutzrecht-Anmeldung von einem Laien (Ihnen) angefertigt wurde und vielleicht noch nicht ganz optimal ist. Denn es ist möglich eine Anmeldung so zu gestalten, dass eine spätere Überarbeitung  falls nötig noch möglichst umfangreich möglich ist. Die Anleitung im INTERNEN BEREICH beschreibt ganz genau wie Sie vorgehen müssen um diese „Sicherheit“ einzubauen. So kann binnen eines Jahres aus dem Gebrauchsmuster noch eine Patentanmeldung werden, bei der ein Patentanwalt die Schutzschrift noch optimiert. Die letztgültige Fassung der Anmeldung ist dann also von einem Profi verfasst. Dies geschieht aber NUR dann, wenn binnen dieser Zeit ein Unternehmen gefunden wurde, dass die Idee/Erfindung bauen möchte und den Patentanwalt finanziert. … Durch diese Vorgehensweise vermeidet man alle nennenswerten Vorabinvestitionen und lässt die Idee sich sozusagen selbst finanzieren. Und wenn sie das nicht schafft, wenn also kein Unternehmen gefunden wird binnen des ersten Jahres, dann lässt man die Sache fallen und versucht die nächste Idee. Es kostet nur je 40,- Euro, birgt aber jeweils große Chancen in sich. Ein perfektes Risiko-Chancen Verhältnis also! Natürlich kann man es auch mit mehreren Ideen/Erfindungen parallel versuchen. Diese grundsätzliche Vorgehensweise wie sie hier skizziert und im INTERNEN BEREICH genauestens angeleitet wird halten wir daher für die cleverste! Für die meisten ideenreichen Menschen dürfte diese bodenständige und altbewährte Methode – eine Schutzrechtanmeldung vorzunehmen – die reellste Chance sein, irgendwann vielleicht tatsächlich „einen großen Coup“ zu landen. Nebenher und risikofrei.

Alle notwendigen Schritte werden im INTERNEN BEREICH im Detail erläutert und insbesondere auch die jeweiligen (Vor)Überlegungen, sowie die Recherchemethoden die notwendig werden um die Neuheit und die „erfinderische Höhe“ der Idee zu prüfen und alle weiteren Fertigkeiten und nötigen Kenntnisse. Auch bei der konkreten Formulierung der Schutzschrift werden Sie „an der Hand genommen“. Ein Grundgerüst kann aus dem Anleitungstext übernommen werden und es wird Punkt für Punkt erklärt, wo  und wie Sie bei der Umsetzung des Gelernten für Ihre eigene Idee ansetzen müssen, was genau an Ihrer Idee Sie wie beschreiben müssen.

 

Auch Sie können das schaffen!

Mit dieser Anleitung sind Sie mit entsprechend ernsthaftem Einsatz in der Lage, einen wirkungsvollen ersten Schutz zu erlangen, der noch professionell ausbaufähig ist (siehe oben)! Auf diese Weise kostet Sie jeder Umsetzungsversuch einer Idee (schützen, Schutzrecht vermarkten) nur 40,- Euro und etwas Arbeitseinsatz. Ein wenig Porto kommt gegebenenfalls noch hinzu. Sie können alle notwendigen Arbeiten rein von zu Hause aus erledigen. Am Rechner, im Netz und insbesondere „in Ihrem Kopf“. Bei völlig freier Zeiteinteilung.

Das Ganze ist eine reelle Chance für jeden halbwegs einfallsreichen Menschen – und solche die es mit Hilfe dieses Spezialwissens erst noch werden wollen. Wenn Sie – wie sehr viele Menschen – bereits eine oder mehrere Ideen, zum Beispiel zu einer kleinen Produktverbesserung, hatten, ist es geradezu unvernünftig, sich NICHT das Wissen anzueignen mit dessen Hilfe Sie erfahren, ob aus Ihren Ideen vielleicht mehr werden kann – was wie bereits erläutert auch bei ganz simplen Ideen der Fall sein kann. … Sie haben nichts zu verlieren. Die Alternative ist doch, dass Ihre Ideen sonst auch künftig – wie bislang – stets unversucht irgendwann wieder in Vergessenheit geraten oder dass Sie mangels Fachwissen gar nicht so genau wissen, wie eine brauchbare Idee grundsätzlich auszusehen hat und Sie daher noch gar keine Ideen entwickeln konnten. Wenn Sie etwas an Ihrem Leben ändern möchten, fangen Sie doch mit dem hier beschriebenen Weg einfach mal an! Wer weiss, was daraus wird! Auch aus einer kleinen technischen Idee kann etwas (für Sie) Großes werden! Wer es nicht versucht – hat bereits verloren!

 

Wie ist der INTERNE BEREICH aufgebaut? Was habe ich mir darunter vorzustellen, wie umfangreich ist die Anleitung und welche ungefähre Arbeitszeit habe ich in ein solches „Erfinderprojekt“ zu investieren?

 

SOFORTZUGANG ZUM INTERNEN BEREICH

Der sofortige und zeitlich unbegrenzte Zugang zum INTERNEN BEREICH mit der Schritt-für-Schritt Anleitung kostet einmalig 69,-Euro und kann bequem in den nächsten Tagen per Rechnung bezahlt werden (Paypal oder Überweisung). Es entstehen keine weiteren Kosten zur dauerhaften Nutzung der Anleitung, die wir fortlaufend aktualisieren und weiter verbessern. Sie erhalten UNMITTELBAR NACH DEM KAUF PER E-MAIL DIE ZUGANGSDATEN ZUM INTERNEN BEREICH, auch bei einem Kauf mitten in der Nacht, am Wochenende oder am Feiertag! Bei uns gilt also: Erst die „Ware“, dann die Bezahlung!

Anrede:
Vorname:
Nachname:
Strasse:
PLZ:
Ort:
Email:
Widerrufsbelehrung:
Ich verlange ausdruecklich, dass Sie mit der in Auftrag gegebenen Gewährung des Zuganges zum internen Bereich sofort, also vor Ablauf der Widerrufsfrist, beginnen. Ich weiss, dass mein Widerrufsrecht damit erlischt.

 Ich habe die Widerrufsbelehrung gelesen!

Einmalig 69,- Euro auf Rechnung für zeitlich unbegrenzten Zugang. Sofortige Freischaltung. Zahlbar in den nächsten Tagen per Überweisung oder Paypal.